5. Damen: Kampf und Sieg!

SGÜ V. – SG1 ETB SW/Altendorf/ Ruhr II (6:9 – 17 – 16)

Ziel der 5. Damen am vergangenen Sonntag (06.03.16) war es, dem Tabellenzweiten zwei Punkte wegzuschnappen.

Von Beginn an stand die Abwehrkette der SGÜ stabil und im Angriff wurden gute Chancen herausgearbeitet. Allerdings verlief das Spiel die ersten 15 Minuten nicht sehr torreich. Man konnte nicht sagen, welche Mannschaft die stärkere sein würde und auch das Ergebnis war sehr ausgeglichen. Zur Halbzeit wiederum konnte der ETB sich mit drei Toren absetzen (6:9).

Nach der Pause sollte weiter konsequent gearbeitet werden und vor allem sollte die starke Nr. 15 der Gegner aus dem Spiel genommen werden. Dies gelang auch sehr gut. Man konnte den Rückstand aufholen und das Spiel weiterhin ausgeglichen gestalten. Patty Siepmann gelang es die Stärkste der gegnerischen Mannschaft fast komplett aus dem Spiel zu nehmen, was zu Problemen im Angriff der Damen von ETB führte. Die Fünfte bewies vor allem in den letzten Minuten Nervenstärke. Sie konnten sich zwischenzeitlich mit zwei Toren absetzen und am Ende mit einem Tor Vorsprung gewinnen (17:16).

Im letzten Spiel der Saison gegen Cronenberg (Sa, 12.03.16, Raumerstr.), welches gleichzeitig das letzte Spiel mit Trainer Daniel Kilfitt war, wollte die 5 . Damen an die gute kämpferische Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen und die letzten zwei Punkte einfahren. Dies gelang jedoch leider nicht, ein ausführlicher Spielbericht folgt.

Es spielten: Bettina Blum (TW), Alena Conrads (TW), Anja Prihoda (5), Annelie Hegemann, Bianca Enders, Tabea Tölke (je 3), Sarah Offermann, Katerina Diers, Patty Siepmann (je 1), Marleen Mäsch, Bianca Krüger, Susanne Polutta, Nina Stock, Caro Grau

 

 

586 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute