5. beendet Saison mit unnötiger Niederlage

TV Cronenberg I – SGÜ V. (12:10 – 22:17)

Nachdem es der 5. Damen im vorletzten Spiel der Saison gelungen war, den Tabellenzweiten zu schlagen, sollten im Spiel gegen Cronenberg (am 12.03.16) erneut zwei Punkte her.

Besonders hervorzuheben in diesem Spiel ist der Einsatz der Torwärtin Alena Conrads. Sie war während des Warmwerfens unglücklich aufgekommen und hat sich einen beidseitigen Bänderriss zugezogen. Trotz ihrer Schmerzen stand sie von Beginn an im Tor. Den Start in die erste Halbzeit verpatzte die 5. Damen aufgrund einer schlechten Abwehrleistung, sodass Cronenberg schon nach fünf Minuten mit einigen Toren in Führung ging. Die Damen der SGÜ taten sich in der Abwehr mit dem starken Rückraum der Cronenberger schwer. Nachdem das Abwehrsystem umgestellt worden war – der Mittelblock stand nun sehr offensiv – fand sich die Abwehr. Die Cronenberger Rückraumspielerinnen wurden nun früh zugemacht, sodass auch Pässe zu den Außen weitestgehend unterbunden werden konnten.
Zur Halbzeit stand es schließlich 12:10, sodass die Fehler der ersten Minuten fast wieder ausgeglichen worden waren. Es war noch nichts entschieden. Ziel für die zweite Hälfte war es, weiter konsequent zu arbeiten. Allerdings misslang auch diesmal der Start durch einige technische Fehler, sodass Cronenberg seinen Vorsprung ausbauen konnte. Trotz einer guten kämpferischen Leistung aller Spieler, gelang es diesmal nicht den Rückstand auszugleichen. Der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor. Für einen weiteren Schock sorgte kurz vor Ende Bianca Enders, die ebenfalls unglücklich aufgekommen war und sich einen Bänderriss zugezogen hat.

Wir wünschen Alena und Bianca gute Besserung und eine schnelle Genesung. Dieses letzte Saisonspiel war zugleich auch das letzte Spiel mit Trainer Daniel Kilfitt. Die 5. Damen möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei ihm für seinen Einsatz, seine Motivation und seinem Engagement in der vergangenen Saison bedanken.

Es spielten: Alena Conrads (TW), Lena Scheffler (5), Annelie Hegemann, Marleen Mäsch (je 4), Bianca Enders (2), Anja Prihoda, Caro Grau (je 1), Tabea Tölke, Katerina Diers, Patty Siepmann, Bianca Krüger, Kathrin Klose, Franca Möller, Mira Faber

 

582 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute