4. Damen verliert deutlich

SG Überruhr 4. Damen vs. LTV Wuppertal – 22:32 (13:13)

Frisch erholt aus der Herbstpause wollte die 4. Damen diesen Sonntag ihr Heimspiel gegen den LTV Wuppertal bestreiten. Jedoch schien es so, als seien die Damen noch nicht richtig im „Wettkampf-Modus“ und ließen die Gäste aus Wuppertal mit temporeichen Toren vorlegen. Beim 3:8 erwachte die SGÜ aus ihrer Starre und begann die Aufholjagd. Und siehe da: der 5 Tore- Vorsprung wurde mit einer flinken Abwehr und konsequentem Druck zum Tor zunichtegemacht. Mit einem 13:13 trennte man sich zur Halbzeit.

Mit dem festen Vorsatz, sich mit mehr Tempo Chancen zu erarbeiten, starteten die Essenerinnen in die zweite Halbzeit. Leider gestaltete sich die Planumsetzung als etwas holprig. Die Spielweise der 4. Damen zeigte zwar einige gute Ansätze, doch in der Abwehr gewährte man dem Gegner einfache Tore. Die Damen aus Wuppertal zeigten den wesentlich stärkeren Drang zum Tor. Hinzukam, dass sich das Lazarett der SGÜ in der zweiten Halbzeit füllte und Zeitstrafen das Team auf der Platte etwas dezimierten.

Ein weiteres Aufholwunder blieb leider aus und am Ende musste sich die 4. Damen mit 10 Toren geschlagen geben – eine Niederlage, die definitiv zu hoch ausgefallen ist. Doch die Damen wollen die Köpfe nicht hängen lassen und nächste Woche beim Training an ihren Entwicklungspotenzialen arbeiten, damit so ein unnötiger Punkteverlust in Zukunft ausbleibt.

Für die SGÜ spielten:

Benger (TW), Peter (8), Tasche (5), Stempel (2), Bouiri (2/1), Luhmer (2/2), Grewe (1), Pollmeier (1), Vogel (1), Ochßner, Meusch, Tworuschka, Servaty & Maddahi Geshnizgani

568 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute