3. Sieg mit min. 12 Toren Unterschied

weibliche A Jugend HVN Oberliga:
HSV Wuppertal – SG Überruhr 23:35 (10:16)

Wir kamen etwas schwer ins Spiel. Das lag zum einen daran, dass nicht immer die Anspiele gewählt wurden, die den meisten Erfolg versprachen und zum anderen, dass wir in der offensiven Deckung zu wenig Zugriff auf die Wuppertaler Spielerinnen hatten.
Da sich das nur wenig änderte (5:6 14.) und auch zum großen Teil an der doch etwas frei interpretierten Schritteregel lag, wurde die Abwehr deutlich defensiver ausgerichtet. Wuppertal bekam schnell deutliche Schwierigkeiten und wir konnten viele Tore im Gegenstoß erzielen. Zur Halbzeit war ein 6 Tore Vorsprung da.
Der Start in die zweite Halbzeit war optimal – 1:5 in knapp vier Minuten. Da waren die Verhältnisse endgültig klar. Durch ein paar Umstellungen ging der Spielfluss etwas verloren – am Vorsprung änderte sich aber nichts (18:28 50.). Dann schaltete die SG gefühlte zwei Gänge zurück und erlaubte Wuppertal einen 6 Tore Lauf zum 21:28 (54.). Die letzten 6 Minuten waren dann nochmal Turbo Handball: 2:7.
Mit dem kleinen Kader haben wir einen verdienten Sieg erreicht – auch in der Höhe.

Als Tabellenführer hat die SG jetzt ein Wochenende spielfrei, da Paula Scheffler mit der HVN Auswahlmannschaft am kommenden Wochenende zu einem Ländervergleichsturnier unterwegs ist.

Spielfilm:
0:2 1:3 2:4 3:5 4:6 6:7 7:11 8:14 9:15 10:16
11:21 13:22 14:23 15:26 16:28 21:29 22:34 23:35

Lena Aalbers (2), Liesa Benger, Katja Honnerlage, Laura Freude (2), Julia König (1), Jule Kürten (16/5), Solveig Rosenberger (3) , Paula Scheffler (10/2), Ines Tworuschka (1)
Anna Tex und Anna Küpper waren krank. Tabea Schulte und Picabo Nitsch in Urlaub. Maren ist in Neuseeland.

418 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute