⚠ Abstiegskrimi auf dem Spannungsgipfel ⚠

Am Samstag bekommt es die SG Überruhr, zwei Spieltage vor Schluss Tabellenelfter mit 20 Zählern, mit dem TV Vorst zu tun. Die Vorster haben derzeit mit 17 Punkten die rote Laterne inne und werden alles daran setzen, den Gastgebern den frühzeitigen Klassenerhalt vorzuenthalten.

Anwurf ist wie gewohnt um 18:30 Uhr in der Halle an der Klapperstraße.

Coach Sebastian Vogel schildert noch einmal die Situation: „Wir haben nun Matchball 1 von 2. Da Vorst und Lobberich 3 Punkte hinter uns liegen und gleichzeitig Homberg in der Regionalliga aus dem Abstiegsrennen raus ist, reicht uns 1 Punkt aus den letzten beiden Spielen. Schönes Rumgerechne. Hilft aber nicht. Was hilft, ist unsere gute Form seit dem Heimspiel gegen Angermund. Auch wenn das verloren ging hat es deutlich gezeigt wozu wir als Team in der Lage sind“.

Vogel, der auf einen vollen Kader bauen kann, weiter: „Auch Vorst hat in den letzten Partien ordentlich Punkte gesammelt und wird alles geben um die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben zu halten. Wir werden uns also voll auf dir kommenden 60 Minuten konzentrieren“.

Die SGÜ hofft auf eine volle Halle und auf wieder einmal grandiose Unterstützung durch die Zuschauer.
Sogar Hallensprecher Michael Bruns hat bei Facebook per Video-Aufruf für die Partie geworben und erwartet einen heißen Tanz – hoffentlich mit gutem Ausgang für die Jungs von der Ruhrhalbinsel.

1126 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute